Heute: Gelati, Gelati! Demnächst: frische Quellen!

Der Sommer schreit nach sommerlichen Fotos. New Yorker haben es gut: sie können in der Galerie Robert Mann eine höchst erfrischende Ausstellung sehen: I scream, you scream. Ja, das ist ein Wortspiel. Icecream wird zu I scream, ich schreie. Und zwar nach Fotos wie denen bei Robert Mann.

Abgesehen von den originellen Bildern, die man auf der Homepage der Galerie in Ruhe betrachten kann, hat man die Möglichkeit eines virtuellen Rundgangs durch die Ausstellungsräume.

Wer also sein digitales Equipment nicht den Händen amerikanischer Einwanderungsbeamter anvertrauen will, sondern lieber von zu Hause aus die Welt erkundet, sollte sich die Homepage der New Yorker Galerie nicht entgehen lassen.

Bei dieser Gelegenheit übrigens gleich eine kleine Ankündigung für einen der nächsten Beiträge: auf diese Ausstellung wurde ich durch die Website L’oeil de la photographie aufmerksam. Ich möchte demnächst einen Artikel veröffentlichen, in dem ich eine Reihe von Websites und Zeitschriften vorstellen werde, die ich als Informatiosquellen benutze. Ich halte wenig davon, wenn man als Blogger den grossen Allwissenden spielt und verbissen die Quellen seiner Weisheit verbirgt. Recherchieren im Netz ist langwierig, man kann es zum Glück optimieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*