Videosonntag: Langzeitbelichtung mit ND-Filter

Beim letzten Fotospaziergang mit meinem Freund U. S. habe ich erstmals mit Staunen einen ND-Filter im Einsatz erlebt. [ND = Neutraldichtefilter] Wer so wie ich technisch eher auf der unbedarften Seite zu Hause ist – hier ein kleiner Überblick. In ein paar Worten: Es geht um Langzeitbelichtung.

Wie’s gemacht wird, zeigt folgendes Video. Heute einmal etwas „praktischer“, aber dafür auf Deutsch ;-).

Tipp für Canon-Fotografinnen und Fotografen: Den im Video angesprochenen BULB-Modus kann man auch über die Handy- und Tablet-App Canon Remote ansteuern, man braucht keinen Drahtauslöser!

Videosonntag: Unterwegs mit Snapseed Fotos bearbeiten

Lange habe ich mich ja gegen „social media“ accounts bezahlt. Irgendwie trägt man ja nicht gerne seine Daten zu Markte. Aber irgendwann habe ich dann fgestgestellt, dass Instagram schon eine tolle Sache ist, wenn man fotografiert und  Anregungen bei anderen Fotografinnen und Fotografen sucht.

Womit sich die Frage der mobilen Bildbearbeitung gestellt hat. Heute ist Snapseed meine bevorzugte schnelle Bearbeitungsapp am Smartphone und am Tablet. Werbefrei, kostenlos und intuitiv. Hier ein paar Tipps. Ach ja – Snapssed gibts für alle mobilen Plattformen!

Eine spannende Ausstellung im Wiener Ringturm: Fundamente der Demokratie

Zum 20-jährigen Jubiläum der Ausstellungsreihe „Architektur im Ringturm“ wird dort ein weiteres Jubiläum zelebriert: 100 Jahre Republik.

„Fundamente der Demokratie“ ist ein programmatischer Einspruch – und er wird in dieser Schau fulminant eingelöst. Architektur als Spiegelbild des gesellschaftlichen und politischen Wandels; eine Idee, die seit den 20er Jahren von demokratisch und innovativ gesinnten Architekten und Bauherren (Stichwort: Baupolitik im „Roten Wien“) in bis heute wegweisende Bauwerke umgesetzt wurde. „Eine spannende Ausstellung im Wiener Ringturm: Fundamente der Demokratie“ weiterlesen

Chemnitz: Hitlergruß mit RAF-Tattoo? Wie Rechte Falschmeldungen verbreiten – watson

Quelle: Chemnitz: Hitlergruß mit RAF-Tattoo? Wie Rechte Falschmeldungen verbreiten – watson

Ich habe mich auf complexityinaframe wiederholt mit der Frage von Bildfälschungen und Bildpropaganda auseinandergesetzt. Hier nun ein aktuelles Beispiel aus der Berichterstattung rund um die Nazimobilisierung in Chemnitz am 28. August 2018.

Obwohl Fotos durch die Medien gingen, in denen man militante Neonazis sieht, die vor den Augen der Polizei den Hitlergruß zeigen, hält sich in etlichen Zeitungen und Fernsehberichten das Narrativ von der Kundgebung „besorgter Bürger“, bei der sich bedauerlicherweise – natürlich gegen den Willen der Organisatoren – einige wenige Zwischenfälle abgespielt hätten.

Nun setzt die rechtsextreme Seite noch eins drauf. AfD-Politiker und profaschistische Internetportale verbreiten Bildfälschungen die beweisen sollen, dass „Linke“ in die friedliche Demonstration von ProChemnitz eingesickert seien und dann als Provokateure Nazi gespielt hätten. Das Nachrichtenportal watson.de bringt Beispiele dafür und widerlegt die Fälschungen.

Erich Lessing (1923 – 2018)

Der bedeutende österreichische Fotograf Erich Lessing ist im Alter von 95 Jahren verstorben.

Seine Fotos vom ungarischen Aufstand 1956 sind ebenso weltberühmt wie andere Arbeiten, die er für Magnum fotografiert hat: der historische Besuch Charles de Gaulles in Algerien oder, natürlich, die Fotos von der Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrags.

In den 60ern Jahren begann Lessing mit einer ganzen Serie von Künstlerporträts und der Dokumentation von bedeutenden Werken der bildenden Kunst und Architektur.

Ein sehr berührende Nachruf auf Erich Lessing findet sich im Wiener KURIER, am Ende des Artikels gibt es eine ganze Reihe von Links zu Leben und Werk des Verstorbenen:

https://kurier.at/kultur/fotograf-erich-lessing-95-jaehrig-gestorben/400103219