Videosonntag: The Bronx Senior Photo League

In einem älteren Beitrag habe ich die Bronx Junior Photo League vorgestellt. Sie ist ein tolles Projekt des Bronx Documentary Center (BDC), das versucht, durch die Vermittlung von journalistischen und fotografischen Fertigkeiten Jugendliche in diesem benachteiligten und als „gefährlich“ verschrienen Teil New Yorks an ihre Community zu binden, sie „weg von der Straße“ und hin zur Dokumentation der Straße zu bringen.

Nun hat das BDC mit der Bronx Senior Photo League ein spiegelbildliches Projekt begonnen: Seniorinnen und Senioren können in Kursen fotografieren lernen und ihr Bild der Bronx präsentieren. Ein spannendes Projekt, weil häufig Menschen und Orte abgelichtet werden, die sich in der Lebensspanne der älteren Fotografinnen und Fotografen verändert haben.

Hier eine Kurzdoku über die aktuelle Ausstellung „Photographing my life“.

Videosonntag: Harald Hauswald, street photography made in GDR

Der folgende biografische Text ist der Website der Agentur Ostkreuz entnommen. Die Geschichte dieser bemerkenswerten Agentur ist wohl früher oder später einen eigenen Beitrag wert …

Harald Hauswald wurde 1954 in der sächsischen Provinz Radebeul geboren und ist Gründungsmitglied der Agentur OSTKREUZ. Nach einer Lehre als Fotograf zog er 1977 nach Ostberlin und wurde dort in den Verband Bildender Künstler der DDR (VBK) aufgenommen. Das soziale Interesse machte ihn zusammen mit seiner künstlerischen Ambition innerhalb kürzester Zeit zu einem bedeutenden Fotografen des Ostens. Als erster DDR-Fotograf veröffentlichte er unter anonymen Namen Fotoreportagen in westlichen Magazinen wie GEO, dem Zeitmagazin oder der Taz. Mittlerweile ist Harald Hauswald Träger des Bundesverdienstkreuzes und wurde mit mehr als 250 Einzelausstellungen in ganz Deutschland, den USA, Frankreich, Italien und den Niederlanden, sowie unterschiedlichsten Publikationen zum Thema Ost-Berlin, zu einem angesehenen deutschen Fotografen. Seine Bilder aus der Zeit vor der Wende haben das Bild der DDR und die Erinnerungen an Ostberlin deutlich mitgeprägt.