Zwischen Kitsch und Ikone

Es gibt erstaunliche kalendarische Erfindungen, die mich jedes Jahr aufs Neue erstaunen. Nein, ich meine nicht die Tage der Sommerzeitumstellung; und ihrer Rückstellung auf die Winterzeit. Das ist ja bald vorbei.

Ich denke an den 14.Februar – Valentinstag, ein wesentliches Element so gut wie jeder amerikanischen Sitcom und mittlerweile zur Freude der Gärtner und Floristen seit Jahren auch in Mitteleuropa „in der Mitte der Gesellschaft“ angekommen. Zur Freude der Chocolatiers, Juweliere, Konditoren und Drogeriemärkte übrigens ebenfalls.

Einen humorvollen und ironischen Beitrag zum „Liebesfeiertag“ aus der Retorte leistet die Pariser Galerie 291. Unter dem Motto „Romance“ sind bis 15. Februar Fotos, quer durch die Jahrzehnte, zu besichtigen, die alle eines gemein haben: Die Romantik zu verklären. Es genügt, auf eines der Bilder auf der Homepage zu klicken, und man sieht die ganze Fotogalerie.

Vielleicht eine Alternative am 14. Februar: Statt Blumen oder Pralinen ein Link nach Paris?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*