Schon ein bisschen stolz …

 

Selbstbild und Fremdbild klaffen oft weit auseinander. Soviel als Vorbemerkung.

Generell halte ich mich für eher bescheiden und wenig angeberisch. Aber wie gesagt, das ist das Selbstbild. Heute leiste ich mir aber den Luxus, auf eine Leistung und ihr Ergebnis stolz zu sein.

Im vergangenen Jahr habe ich erstmals am Wiener Fotomarathon teilgenommen und in diesem Jahr zum zweiten Mal. Beide Male gemeinsam mit einem Freund, von dem ich fotografisch schon viel gelernt habe (wir haben natürlich Meinungen ausgetauscht, aber jeder hat „sein Ding“ gemacht).

Und weil ich wirklich den Eindruck hatte, dass ich fotografisch weitergekommen bin, habe ich es heuer riskiert, ein paar Fotos für eine vom Haus der Fotografie in Wien organisierte Ausstellung einzureichen.  Nicht, weil ich auf großen Ruhm aus bin, sondern weil mir das als eine gute Methode erschien, eine unbefangene Bewertung meiner eingesendeten Fotos zu bekommen.

Und tatsächlich wurde eines der Fotos (das ich oben in der Beitragsgrafik verwendet habe) für die Ausstellung ausgewählt – und das macht mich wirklich stolz. Ich sage das ohne Wenn und Aber, ohne Beisätze wie. „… aber eigentlich ist das eh nicht so besonders…“ oder „vermutlich hatte ich Glück“.

Ich habe acht Fotos eingereicht, jedes davon bedeutet mir was, bei allen acht war und bin ich davon überzeugt, dass sie gut sind – oder, besser gesagt, dass sie zu dem Zeitpunkt, als ich sie aufgenommen habe, das Beste waren, was ich mit meiner Intuition, meinem Verstand und meiner Kamera machen konnte.

Das heißt: Ich bin stolz, etwas geschaffen zu haben, das auch anderen Menschen gefällt oder ihnen irgendwie nahe geht.

Deswegen freut es mich auch, dass dieses Foto im Rahmen einer Gemeinschaftsausstellung gezeigt wird, weil ich mich freue, andere Fotografinnen und Fotografen kennenzulernen, andere Bilder zu sehen, Anregungen zu bekommen, von anderen lernen zu können.

Daher würde es mich natürlich freuen, euch bei der Vernissage am 2. November um 20.00 Uhr zu treffen.

Die Ausstellung ist vom 05. 11. – 14.11.2017, Montag bis Mittwoch 16.00 – 18.00 Uhr, zu sehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*