Norbert Gerwald, der Sangesbruder

Ihr erinnert euch sicher an meine Winkekatze Norbert Gerwald. Zwar wurde es eine Zeitlang ruhig um NG, aber jetzt ist er in alter Frische zurückgekehr.

Und musste sich gleich gehörig echauffieren, weil ein (offenbar mit ihm bekannter jungen Mann) Schwierigkeiten bei der Karriere hat, bloß, weil sein Arm immer wieder nach oben schnellt. Beim Singen von Fußballliedern, wohlgemerkt, sonst natürlich nicht.  „Wo das doch beim Sport ein alter Brauch ist“, zeigt sich Norbert betrübt.

Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob das wirklich ein besonders gutes Argument ist. Auch sein  Beweisfoto für diese These überzeugt mich nicht wirklich.  Manchmal kommt er mir ein bisschen kontrafaktisch vor. Liegt vielleicht an den Chemtrails …

Videosonntag: John Heartfield (1891 – 1968)

John Heartfield, eigentlich Helmut Herzfeld, war Grafiker, Maler, Bühnenbildner – und einer der Begründer der modernen Fotomontage. Viele seiner Fotomontagen erschienen auf der Titelseite der „Arbeiter Illustrierten Zeitung“ A-I-Z und „packen“ uns noch heute.

Norbert Gerwald, Donald und die Mauer

Wie ihr euch ja noch erinnern könnt, hat mir das Christkind/der Weihnachtsmann/die geflügelte Jahresendfigur (zutreffendes bitte ankreuzen) eine Glückskatze namens Norbert Gerwald geschenkt.

Längere Zeit ist es still um N.G. geworden (wenn ich ihn salopp so nennen darf) – heute habe ich ihn aber beim Tagträumen ertappt. Zunächst: Er begeistert sich für Donald Trump, der sein großes Vorbild ist. Er versucht sogar, dessen Frisur zu imitieren – lächerlich für eine Katze, aber bitte. Bedenklicher ist aber, dass er eine Mauer bauen will. Gegen die Umvolkung, oder den „großen Austausch“ oder so… Und weil’s für Eurofighter nicht reicht, würde er die Mauer gerne von alterprobten Fliegerstaffeln sichern lassen.

Also mir wird N.G. langsam unheimlich. Ich werde wohl ein scharfes Auge auf ihn haben müssen…

norbert_und_mauer

Leslie Hall Brown: „Not my president“

Die in Oklahoma geborene und jetzt in Missouri lebende Leslie Hall Brown ist Fotografin – und Psychotherapeutin. Sie hat unter anderem bei der wichtigen internationalen Fotoausstellung in Paris im vergangenen Jahr einen der begehrten „Prix de la Photographie“ erhalten.

Brown hat sehr intensiv in Schwarz-Weiß gearbeitet, und zwar mit einer Plastik-Diana-Kamera; in den vergangenen Jahren hat sie sich der Collage und Fotomontage zugewandt.

Für die nächsten vier Jahre betreibt sie das permanente Projekt „Not my president“, mit dem sie auf die Übernahme der US-Präsidentschaft durch Donald Trump antwortet.

Zur Homepage der Fotografin: http://www.lesliehallbrown.com/not-my-president

trumpscircus