Imitate

Auslagenpuppen

Leider bin ich berufsbedingt in den Wochen vor Weihnachten nie imstande, irgendetwas „nebenberufliches“ ernsthaft anzugehen. Daher konnte ich kaum fotografieren oder Ausstellungen besuchen. Heute ist es mir nicht einmal gelungen, ein spannendes Video für den „Videosonntag“ ausfindig zu machen. Sorry 🙁

Wer in mein Portfolio schaut, wird sehen, dass ich ein Langzeitprojekt verfolge: Porträts von Auslagenpuppen. Hängt natürlich ein bisschen mit Walter Benjamins „Passagenwerk“ zusammen, liegt aber für mich auch an der Faszination, welche Vielfalt man entdecken kann, wenn man durch die Einkaufsstraßen flaniert. Mal sehen – wird vielleicht einmal ein Buch …

Die Portfolio-Seite – gründlich erneuert

Auch bei hochsommerlichen Temperaturen ist gelegentlich ein Frühjahrsputz angesagt. Daher habe ich heute endlich Zeit dafür aufgewendet, meine Portfolioseite (oben anzuklicken!) von etlichen Bugs zu säubern und ein bisschen aufzuräumen. Und neue Fotos sind natürlich auch dazu gekommen.

Auch die Farben habe ich deutlich aufgehellt – weg vom klassischen Schwarz, hin zu einer freundlichen hellen Benutzeroberfläche.

Dahinter steckt die Absicht, in Zukunft wieder auf dem „Hauptblog“ mehr theoretische und inhaltliche Texte und weniger eigene Fotos zu veröffentlichen. Die Fotos, die ich selbst nach kritischer Betrachtung „herzeigbar“ finde, wandern dann ins Portfolio, während mein Instagram-Account für die „schnellen“ Fotos gedacht ist.

Feedback ist natürlich herzlich willkommen!