Wir brauchen „radical stock photos“

In gar nicht so wenigen Beiträgen dieses Blogs habe ich mich mit Arbeiterfotografie – ihrer Geschichte, ihrer Theorie, ihren Protagonisten – beschäftigt. Ich werde auch immer wieder auf dieses Thema zurückkommen. Zum Glück gibt es mittlerweile einiges an Literatur, und ich will nicht bloß wiederkäuen, was andere bereits intensiv und in mühevoller Kleinarbeit erforscht haben.

„Macht Arbeiterfotografie heute noch Sinn“, „Wie könnte Arbeiterfotografie heute ausschauen“ – das sind Themen, über die ich gelegentlich diskutiert. „Gelegentlich“, weil der Interessentenkreis zu diesem Thema leider sehr begrenzt ist.

„Wir brauchen „radical stock photos““ weiterlesen