Videosonntag: Einmal ein bisschen Chemie

Fotografieren bildet ungemein.  Man knipst ja normalerweise nicht einfach drauf los – man überlegt sich ja was dabei, und dann beschäftigt man sich z. B.  mit Pflanzen und Tieren (wenn man Naturfotografie praktiziert), oder mit Architektur, oder mit – na, egal.

Es war eine Revolution, als man erstmals „Lichtzeichnungen“ festhalten konnte. Im digitalen Zeitalter denkt man ja nicht zwangsläufig darüber nach, wie man ein Bild zu Papier bringt. Das war in den analogen Zeiten noch anders. Hier also ein Video, das erklärt, wie man Fotos entwickelt (hat).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*