Treffen sich zwei / rekontiĝi du

Erste Erfahrungen mit Makrofotografie

Heute hat mir eine freundliche Fotografin ein Makroobjektiv geborgt: ein Canon EF-S 60mm 2.8 Makro USM. Das passt natürlich wunderbar auf meine neue Canon EOS 760d (nur der Ordnung halber: Ich werde von Canon nicht gesponsert und bin auch sonst kein Freund von product placement. Aber: wenn’s wahr ist… ;-))

Also auf in den Garten, heran an die frischen Blüten – und schon sind sie da, die kleinen Käferchen. Ich muss gestehen: Ich leider unter einer fast manischen Insektophobie. Alles, was mehr als vier Beine hat, ist mir zutiefst suspekt (und auch einiges, was vier Beine hat, wenn ich ehrlich bin).

Aber: Oh Wunder, durch den Sucher der Kamera sind die kleinen Kerbtiere geradezu niedlich, und ich kann mit mehr oder minder ruhiger Hand die ersten Aufnahmen wagen (ja, natürlich habe ich auch ein Stativ; ja, ich kann diese ehrfurchtsgebietende neue Kamera auch über WLAN auslösen. Aber: neue Kamera, erstes echtes Makro-Objektiv zum Probieren – da wär’s doch unsportlich, nicht aus der Hand zu fotografieren).

Auch wenn das Foto nicht spektakulär ist: Ich mag es :-). Und ich merke – da tut sich eine geheimnisvolle kleine Welt vor mir auf …

IMG_4411_verändert
Zwei Käfer in einer Sternmagnolie. Bei Pflanzen kenne ich mich auch nicht aus – ein Danke an Lydia für die botanische Aufklärung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*