Buchtipp: Feininger ist zurück …

Andreas Feininger

Was? Heute ein Fotobuch aus 1978 lesen? oder gar aus 1961? Igitt! Hat man damals überhaupt schon fotografiert? Mit der Camera Obscura? Oder was …

Stimmt – wenn man Andreas Feiningers “Große Fotolehre”, bei Heyne als Taschebuch in der 11. Auflage um 15,50 EUR erhältlich, zur Hand nimmt, findet man im 1. Teil “Ausrüstung und Material” natürlich nicht die tollen neuen Digital-DSLRs, die spiegellosen Systemkameras, nicht einmal die Handycams. Andererseits – was da über Objektive steht, über Brennweiten, den Einsatz von Stativen und Blitzgeräten – mhhh, eigentlich doch spannend. „Buchtipp: Feininger ist zurück …“ weiterlesen